Häufig gestellte Fragen

1. Wie läuft die osteopathische Behandlung ab?

Zu Beginn finden ein Erstgespräch (Anamnese) und eine Untersuchung statt, um die eventuellen Ursachen des Beschwerdebildes zu ermitteln und eine Diagnose zu erstellen. Daraus leitet sich die entsprechende Behandlung ab, welche Inhalt der Folgetermine ist.

2. Muss ich etwas mitbringen?

Bitte bringen Sie Befunde von eventuell vorangegangenen Untersuchungen zu den aktuellen Beschwerden mit (Befunde wie z.B. Blutbild oder Arztbriefe).

3. Was muss ich anziehen?

Kommen Sie einfach in Ihrer gewohnten Kleidung. 

4. Muss ich mich ausziehen? 

Zur vollständigen Befunderhebung ist es empfehlenswert, dass man sich ein Gesamtbild über den ganzen Körper verschafft. Daher ist es empfehlenswert sich ggf. bis auf die Unterwäsche zu entkleiden.

5.  Wie oft muss ich zum Osteopathen?

Grundsätzlich sollte sich nach einigen Behandlungen ein Behandlungserfolg einstellen und sich Ihre Beschwerden reduzieren. Die genaue Behandlung richtet sich nach dem individuellen Beschwerdebild.

6. Wer trägt die Kosten und wie kann ich bezahlen?

Die Kosten der Behandlung werden nach Erbringung fällig und können mit EC-Karte direkt in der Praxis beglichen werden. Die eventuelle Erstattung der erbrachten Leistung variiert unter den verschiedenen Krankenkassen. Bitte erfragen Sie zu Ihrer Information vor Behandlungsbeginn bei Ihrer Krankenkasse die individuelle Übernahme bzw. Bezuschussung.

7. Was sollte ich nach der Behandlung beachten?

Nach der Behandlung ist ein Spaziergang von 15 Min zu empfehlen, um die Durchblutung anzuregen.

8. Kann ich auch nach der Arbeit noch in die Praxis kommen?

Termine werden grundsätzlich nach Vereinbarung vergeben. Ihrem individuellen Terminwunsch versuchen wir selbstverständlich nachzukommen.